Tipps &Triks

DER ERSTFLUG MIT EINEM RC MODELL

Der Erstflug mit einem RC Modell ist immer mit viel 
Adrenalin verbunden. Das wird über die Jahr zwar 
etwas weniger, aber eine gewisse Grundaufgeregtheit 
bleibt bestehen.Um einen Erstflug gut zu bestehen, 
sollten ein paar Randbedingungen beachtet werden.

1. VORBEREITUNG DES MODELLS

Das Modell sollte auf korrekte Montage überprüft 
werden und der Schwerpunkt sollte genau nach 
Anleitung des Modells eingestellt sein. 
Anschließend wird das RC Modell auf korrekte Ruderfunktion 
geprüft. Hier empfiehlt es sich bei programmierbaren 
Fernsteuerungen eine sogenannte Dual-Rate einzustellen. 
Das heißt, man kann mit einem Schalter zwischen großen 
und kleinen Ruderausschlägen wählen. Das kann im Flug 
sehr angenehm sein, wenn man sich mit den Auschlägen 
etwas verschätzt hat. Anschließend einen Reichweitencheck 
vornehmen. D.h. das Modell auf 1m Höhe über dem Boden 
durch einen Helfer halten lassen und mit der 
Fernsteuerung weglaufen. Dabei immer wieder die 
Ruder bewegen. Diese sollten ohne Störungen bei 
500 Schritten Entfernung immer noch funktionieren. 
(Im Outdoorbetrieb mit einem Full Range Empfänger).

2. DAS IDEALE WETTER UND PLATZ FÜR EINEN ERSTFLUG

Für den Erstflug sollte man einen schönen, windstillen 
Tag aussuchen. Meistens sind die Abendstunden für ein 
solches Vorhaben geeignet. Als Ort sollte man einen 
Modellflugplatz wählen oder eine kurz gemähte Wiese 
mit wenig Bäumen oder Leitungen in der Nähe. Bitte aber 
die gesetzlichen Auflagen bei manchen Modellen 
berücksichtigen bzgl. der Platzwahl. 

3. DER START

Der Start des RC Modellflugzeugs sollte gegen den Wind 
erfolgen. Hierbei bei bodenstartfähigen Modellen das 
Gas langsam reinschieben und nach Geschwindigkeitsaufnahme 
langsam am Höhenruder ziehen. Das Modell bis auf 
mittlere Höhe steigen lassen und ggf. Nachtrimmungen an 
den Rudern vornehmen. Bei Handstartmodellen das Modell 
waagerecht mit einem leichten Winkel nach oben werfen 
und das Modell auch auf Sicherheitshöhe bringen, um 
Korrekturen vornehmen zu können.  Bei Handstart empfiehlt 
es sich einen erfahrenen Helfer beim Erstflug einzusetzten. 
Der Erstflug bei einem neuen Heli sollte möglichst mit 
Trainingsgestell vorgenommen werden. Außer man ist schon 
so gut, dass dies entfallen kann.

4. DER FLUG

Der erste Flug sollte zum Gewöhnen an das Modell genutzt 
werden und um Trimmkorrekturen vorzunehmen. Hier empfehle 
ich auch einige Landeanflüge zu simulieren. 

5. DIE LANDUNG

Bei der Vorbereitung auf die Landung kann in großen 
Kreisen Höhe abgebaut werden, um mit einem geraden 
Endanflug die Landung einzuleiten. Sollte man feststellen, 
dass die Landeeinteilung nicht optimal ist, einfach mit 
Vollgas durchstarten. Anfängermodelle gleiten meistens 
sehr gut und können mit stehendem Motor 
gelandet werden. Elektrosegler werden grundsätzlich 
mit stehendem Motor gelandet. Nach der Landung können 
weitere Einstellkorrekturen vorgenommen werden und 
einem weiteren Flug steht nichts mehr im Weg.

CHECKLISTE FÜR PILOTEN

Was muss ich vor dem Erstflug beachten?

  • Die RC-Anlage wurde sorgfältig eingebaut und verkabelt?
  • Der Empfänger ist gegen unbeabsichtigtes Verrutschen gesichert?
  • Die Fernsteuerung ist korrekt programmiert?
  • Die maximale Flugzeit wurde ermittelt und der Timer im Sender ist programmiert?
  • Die Kanal-Fahne ist an der Sender-Antenne angebracht?
  • Die Laufrichtung aller Servos ist ok?
  • Die Servos laufen leichtgängig und Stoßen bei Vollausschlag nicht an?
  • Die Servos sind in Gummitüllen gelagert und fest im Modell befestigt?
  • Der Motor läßt sich sicher abschalten?
  • Alle Gestänge sind sicher eingehängt?
  • Die Ruderausschläge sind nach Anleitung eingestellt?
  • Die Kanalbelegung ist richtig?
  • Kabel berühren keine beweglichen Komponenten und sind fest verlegt?
  • Alle Akkus sind korrekt geladen?
  • Der Akku ist gegen Verrutschen gesichert?
  • Die Antenne ist ordnungsgemäß am Modell verlegt?
  • Der Ein/Aus-Schalter wurde richtig befestigt und korrekt angeschlossen?
  • Der Empfänger wurde zur Vibrationsdämpfung in Schaumstoff eingewickelt?
  • Alle Schrauben sind festgezogen bzw. mit Schraubensicherungslack gesichert?
  • Sind alle Verklebungen fest?
  • Ist die Tragfläche gerade auf dem Rumpf montiert?
  • Schwerpunkt!!! – Ist das Modell richtig ausgewogen?
  • Drehen sich die Räder leichtgängig?
  • Sind zu fettende Teile mit Öl/Fett versorgt?
  • Passt der Propeller zur Motorleistung?
  • Läuft der Propeller frei, ohne andere Teile zu berühren?
  • Der Propeller ist ausgewuchtet und fest montiert?
  • Die Steckverbindung zwischen Akku und Schalterkabel wurde mit Klebeband gesichert?
  • Der Motor ist fest im Modell verbaut?
  • Der Motorsturz und –seitenzug sind ok?
  • Die Tankschläuche wurden knickfrei im Modell verlegt und sitzen fest auf den Anschlüssen?
  • Die Tankanschlüsse und Pendel sind ok?
  • Die Motor-Grundeinstellung wurde gemäß der Herstellerangaben vorgenommen?
  • Das Drosselgestänge ist sicher am Vergaserhebel montiert?
  • Der Auspuff fest ist montiert und gesichert?
  • Die Motorhaube wurde korrekt angepasst?
  • Wird der Motor ausreichend gekühlt?

Was muss ich alles zum Flugplatz mitnehmen?

  • Modell
  • Fernsteuerung
  • Starterkiste mit ausreichend Modell-Kraftstoff
  • Akkus
  • Ladegerät, evtl. mit 12V-Adapterkabel
  • Ladekabel
  • Werkzeug
  • Bedienungsanleitungen
  • Sonnenbrille
  • Getränk
  • aktuelle Notrufnummer mitführen
  • Verbandszeug für kleinere Verletzungen

Was muss ich auf dem Flugplatzbeachten? 

  • Vor dem Aufbaudie Frequenzklammer holen und an der Sender-Antenne befestigen
  • Sender nieohne Frequenzklammer seines Sendekanals einschalten
  • mit dem „Kanalpartner“ absprechen, falls die Frequenzklammer bereits vergeben ist
  • beim Aufbau des Modell darauf achten, dass die Tragfläche keine Kabel quetscht
  • den korrekten Modellspeicher im Sender wählen
  • Funktionskontrolle aller Ruder durchführen
  • Modell volltanken
  • Motorlauf überprüfen: bei Vollgas Modell hochhalten, bzw. einen sicheren Leerlauf einstellen
  • Start und Landung immer lautstark ankündigen
  • immer gegen den Wind Starten und Landen
  • auch während des Fluges die Windrichtung beachten
  • Menschen und Tiere nicht überfliegen!